1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27

Offener Garten am 21. und 22 Juni 2015 im GrafGarten

Geschrieben am 23. Juni 2015 in „Termine

Offener Garten

An diesem Wochenende war es wieder soweit - die Gartensaison strebte ihrem ersten Höhepunkt entgegen. Pünktlich zur Rosenblüte und bei - für norddeutsche Verhältnisse - bestem Sommerwetter (kaum Regen und knapp über 20 Grad bei nur leichtem Wind) war mein Garten das ganze Wochenende von 10-18 Uhr für Besucher geöffnet.

Die letzten Vorbereitungen

Der Samstag fing noch recht beschaulich an, auch wenn die ersten Besucher bereit um 9:30 Uhr ungeduldig vor dem Tor warteten, um als Erste Einlass zu erhalten. Mit insgesamt ca. 300 Besuchern über den ganzen Tag verteilt war es ein betriebsamer aber angenehmer Samstag - es blieb Zeit, sich mit jedem Interessierten auszutauschen und alle Fragen, seien es zum Garten oder besonderen Pflanzen wie auch zu persönlichen Dingen zu beantworten. 

Warten auf den AnsturmDer Sonntag sah da schon etwas anders aus. Mit über 600 Besuchern und einem besonderen Andrang um die Mittagszeit war der Garten zwar nicht überfüllt, aber rechtzeitig immer für genug heißen Kaffee und frische Kekse zu sorgen, wurde dann doch zur Herausforderung. Zum Glück unterstützt mich meine ganze Familie an diesem Wochenende, so dass ich mich voll und ganz auf die Besucher und ihre Fragen konzentrieren kann. Mein Mann begrüßt die Besucher am Tor und mein jüngster Sohn, meine Schwiegertochter und mein Neffe kümmern sich um das leibliche Wohl - Kaffee kochen, Tassen spülen, Kekse, Milch und Zucker nachfüllen - und zwischendurch versorgten sie mich mit einer heißen Tassen Tee und einer Mittagssnack zur Stärkung.

Wenn dann abends um 18 Uhr die letzten Besucher den Garten verlassen haben, bin ich zwar erschöpft von all den Gesprächen und denn pausenlos auf mich einströmenden Fragen, aber auch euphorisiert und von einem tiefen Gefühlt der Zufriedenheit und des Glücks erfüllt.

Es ist schön zu erleben, dass manche BesuchDie ersten Besucher kommener bei der Aktion Offener Garten morgens kommen und den ganzen Tag bei uns verbringen. Das Wissen, dass sich fremde Menschen so lange und so gerne in meinem Garten aufhalten, ist beglückend - ebenso, wie die Begegnung mit den „Stammgästen“, die zuverlässig jedes Jahr wiederkommen und all die Veränderungen, die sich in einem Garten - gewollt oder notgedrungen - ergeben, mitverfolgt haben. Denn ein Garten ist nie „fertig“, hat nie einen finalen Zustand erreicht, sondern er ist immer im Wandel, und nur der Blick von Außen vermag die Veränderungen klar zu erkennen, die für mich im alltäglichen Wachsen, Gedeihen und Vergehen so im Fluss sind, dass sie mir manches mal gar nicht mehr auffallen.

Bis mich Besucher darauf ansprechen und mir auffällt, wie viel sich doch wieder verändert hat - und dann fallen mir weiter dutzend Dinge in, die ich gerne noch ändern würde. 

Vielleicht im nächsten Jahr …?

Am Ende eines langen Wochenendes - Erschöpf, aber glücklich


Hier finden Sie die Webseite der Aktion Offener Garten in Schleswig-Holstein mit allen Teilnehmern:

www.offenergarten.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten